Bestenlisten gibt es so viele Themen, vor allem im Fußball. Sie können nach verschiedenen Kriterien erstellt werden, wobei Statistiken für eine objektive Bewertung stehen als individuelle Meinungen. Das lässt sich auch beim Thema beste Torhüter aus der Geschichte der deutschen Bundesliga feststellen. Unfassbar viele Namen könnten an dieser Stelle genannt werden, schließlich gibt es diese Liga seit 1963.

Ein bester Torhüter aus der Geschichte der Bundesliga muss viele Spiele bestritten haben. Er muss Erfolge gefeiert haben und normalerweise auch Nationaltorhüter gewesen sein.

Neuer und Kahn: Wie die besten Torhüter zu erkennen sind

Es verwundert somit nicht, dass die am häufigsten genannten Torhüter beim FC Bayern München gespielt haben oder auch noch spielen. so ist Manuel Neuer ein Kandidat, dessen Name hier auf jeden Fall stehen muss.

Er begann die Karriere bekanntlich beim FC Schalke 04, Gewann mit den Bayern unglaublich viele Titel, ein genauer Zeitpunkt für das Ende besteht nicht. Oliver Kahn kam vom Karlsruher SC zu den Bayern. Ein weiterer Bayern Torhüter, allerdings aus den 1970ern, ist Sepp Maier. Mit ihm im Tor feierten die Münchener die ersten großen Erfolge.

Weitere Top-Keeper aus Deutschland

In einer Hitliste der Torhüter mit den meisten Spielen ohne Gegentreffer wird Oliver Reck an dritter Stelle hinter Neuer und Kahn geführt. Er bestritt den Großteil seiner Karriere beim SV Werder Bremen, gewann auch Titel. Dann wechselte er zum FC Schalke 04.

Schaut man sich diese Liste an, steht der bei Borussia Dortmund und VfB Stuttgart erfolgreiche Eike Immel an nächster Stelle. Diese beiden Torhüter spielten in der deutschen Nationalmannschaft nur eine Nebenrolle.

Das gilt auch für Uli Stein, der für Arminia Bielefeld, den Hamburger SV und Eintracht Frankfurt in der höchste deutsche Spielklasse aktiv war. Er war neben guten Leistungen im Tor auch für so manchen Skandal gut.

Bundesliga-Legenden: Lehmann, Golz und Rost

Jens Lehmann war der deutsche Nationaltorhüter bei der WM 2006. Er stand für viele Vereine im Tor, FC Schalke 04, Borussia Dortmund, FC Bayern München und VfB Stuttgart können hier genannt werden.

Richard Golz gehört ebenfalls zu den Top Ten aller Zeiten, beim SC Freiburg und beim Hamburger SV war er erfolgreich. Ein Schalker Torhüter, der aber auch bei Werder Bremen (wo er seine Karriere begann) und beim Hamburger SV im Tor stand, ist Frank Rost.  ein weiterer Schalker, dessen Glanzzeit einige Jahrzehnte früher liegt, ist Norbert Nigbur.

Unvergessen: Schumacher und Illgner

Natürlich könnten viele weitere Namen genannt werden, wie Dieter Burdenski (Werder Bremen), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Wolfgang Kleff (Borussia Mönchengladbach), Bodo Illgner (1. FC Köln), Toni Schumacher (1. FC Köln), und Rudi Kargus (Hamburger SV).

Wobei Bodo Illgner hier sicherlich einen besonderen Platz einnimmt, denn er war beim deutschen WM-Triumph 1990 der Stammtorwart der deutschen Nationalmannschaft.

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sieben − vier =