Am vergangenen Freitag erlitt RB Leipzig nicht nur eine bittere Niederlage mit 1:2 gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga. Zwei absolute Leistungsträger verletzten sich ebenfalls in diesem Spiel. Sie sind nicht die ersten, derzeit ist der Verein von vielen Ausfällen geplagt. Das macht es nicht leichter die gesetzten Ziele zu erreichen.

Schaut man sich die offizielle Liste der Ausfälle bei RB Leipzig aktuell an, so stehen sechs Namen darauf.

Eine Liste mit sechs Ausfällen

Und zwar die, die man normalerweise an Spieltagen auf der Liste der Player sieht, welche auf dem Platz stehen. Torhüter Péter Gulácsi fällt mit einem Kreuzbandriss noch bis zur nächsten Saison aus. Bereits seit über zwei Monaten nicht mehr am Ball war nach einer Verletzung Meniskus Timo Schlieck.

Dani Olmo dürfte nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel bald wieder zur Verfügung stehen. Trainer Marco Rose hat bereits angekündigt, dass er zeitnah wieder zum Kader zurückkehren wird. Auch Abdou Diallo arbeitet nach seiner Kniereizung auf dem Platz am Comeback.

Die zwei neuen Problemkinder

Christopher Nkunku hat bereits die WM in Katar im vergangenen November aufgrund einer Verletzung verpasst. Kaum hat er sich wieder in die Mannschaft gearbeitet, kam es nun erneut zum Ausfall. Das ist nach langen krankheitsbedingten Pausen nicht ungewöhnlich, nichts desto trotz aber ärgerlich.

Er erlitt einen so genannten kleinen Muskelfaserriss im Oberschenkel und wird erst wieder nach der nächsten Länderspielpause und somit Ende März zur Verfügung stehen. Allerdings muss dazu bei der Heilung alles glatt verlaufen.

Schlagers Ausfall wiegt schwer

Xaver Schlager hat es in Dortmund noch wesentlich heftiger erwischt. Der Schweizer, ein Neuzugang zu Beginn der Saison, erlitt im Sprunggelenk einen Syndesmoseriss. Es heißt, dass er bis zu zehn Wochen nicht spielen kann. Damit ist die Saison für ihn gelaufen.

Da Schlager zu den Stammspielern gehört, der sich nach dem Wechsel aus Wolfsburg schnell durchsetzen konnte, schmerzt sein Ausfall Trainer Rose wenig überraschend sehr.

Klare Nachteile für RB

Der RB Leipzig kämpft natürlich wieder darum, auch in der nächsten Saison in der Champions League zu spielen. Wenn wichtige Spieler ausfallen, kann dies nur als ein klarer Nachteil gewertet werden. Die Mannschaft ist im Übrigen nicht nur in der Bundesliga aktiv, sie hat darüber hinaus im DFB-Pokal Chancen ihren Titel zu verteidigen.

Außerdem steht man aktuell noch im Achtelfinale der Champions League. Je mehr Spiele desto mehr Spieler werden benötigt, es kann kaum immer die gleiche Mannschaft auf dem Platz stehen, das ist bekannt. Der Wegbruch von derartigen Leistungsträgern sorgt somit nicht ohne Grund für große Besorgnis bei RB.

Verletzungen einer anderen Kategorie

Indirekt in diesem Zusammenhang kann erwähnt werden, dass beim erwähnten Spiel in Dortmund zwei Leipziger Zuschauer im Gästeblock ebenfalls Verletzungen erlitten. Grund war gezündete Pyrotechnik, die illegal von einigen einschlägigen Fans gezündet worden ist.

Es sollen nicht die gewesen sein, die sich verbrannt haben. Solche Szenen kommen bei vielen Vereinen vor, sei es in Heimspielen oder auswärts. Man fragt sich immer wieder, wie rücksichtslos einige Menschen sich verhalten können. Derartige Zwischenfälle werden selten vermeldet, hier gab es sie. RB Leipzig hat bereits Konsequenzen angekündigt. Nach den Tätern wird gesucht.

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − 2 =