Ronaldinho war unbestritten einer der besten Spieler der Welt. Er gilt als Legende beim FC Barcelona, wo er eine Ära prägte. Nun hat sein Sohn Joao Mendez einen Vertrag bei den Katalanen unterschrieben, was wenig überraschend für eine große mediale Aufmerksamkeit sorgte.

Allerdings muss man sagen, dass der Vertrag des Ronaldinho Juniors nicht für die erste Mannschaft gedacht ist.

Verpflichtung für die U19 von Barca

Er soll laut einer offiziellen Mitteilung vom 2. März an in der U19 spielen, also quasi in der A Jugend. Zu dieser Entwicklung kam es weniger durch die Verbindungen, die Ronaldinho noch immer nach Barcelona hat. Vielmehr absolvierte der 18-jährige Mendez ein Probetraining im Januar und konnte die Scouts und Verantwortlichen überzeugen.

Star-Nachkommen haben es häufig schwer

Die Nachkommen wirklich großer Fußballer, die selbst Fußball spielen, scheitern häufig an den Ansprüchen, die an sie gesetzt werden. Sie sollen so gut sein wie der Vater, sind es aber nur selten. Der eine oder andere Star-Sohn wurde zwar zum Profi, aber für den Sprössling eines der weltbesten Fußballers zu dessen Zeit wird es mit dem Druck der Erwartungen nicht leicht.

Vermutlich geht man deshalb den Weg über die A Jugend. Denn dass 18-jährige auch bereits mit Erfolg bei den Profis spielen könnten, versteht sich von selbst. Wobei davon auszugehen ist, dass Joao Mendes de Assis Moreira, so der Name des zukünftigen Hoffnungsträgers, sicherlich auch schon das eine oder andere Mal mit den Profis trainieren wird.

Eine Offensivkraft

Der Nachwuchsmann spielt als Mittelstürmer oder als hängende Spitze. Bis zum Sommer 2022 trat er für die U17 von Cruzeiro Belo Horizonte gegen den Ball. Seitdem war er ohne Verein, was natürlich verwundert. Am fehlenden Talent wird es nicht liegen, im Probetraining hat er fraglos überzeugen können.

Der Vater freut sich

Ronaldinho äußerte sich zu der Vertragsunterzeichnung seines Sohnes erwartet positiv. Er sagte, dass Barça immer ein Teil seines Lebens und seines Herzens war, und dass er sich freut, dass sich mit seinem Sohn die Story fortsetzt. Wobei die Schuhe für Mendes wirklich groß sind, Ronaldinho prägte von 2003 bis 2008 in 207 Spielen eine höchst erfolgreiche Ära, zweimal wurde er Meister mit Barca, einmal gewann er die Champions League und wurde zudem als Weltfußballer geehrt. In seinen 97 Länderspielen für Brasilien schoss Ronaldinho 33 Tore. 2002 wurde er Weltmeister.

Ronaldinho damals und heute

Ronaldinho ist mittlerweile 42 Jahre alt. Seine Karriere endete im Jahr 2018. Begonnen hatte sie genau genommen im Jahr 1987 bei den Junioren von Gremio Porto Alegre in Brasilien. Er spielte 1993 bis 1994 für ein Jahr in der Schweiz und kehrte dann für sieben weitere Jahre zurück zu seinem Stammverein.

In Europa war er für Paris Saint Germain, den FC Barcelona, sowie den AC Mailand aktiv. Von 2011 bis 2015 spielte er erneut in Brasilien für vier Vereine. Genau genommen waren es sogar sechs, denn er bestritt auch Indoor Fußballspiele, besser bekannt als Futsal. Über seine genaue Tätigkeit in der Gegenwart liegen keine Informationen vor, vermutlich reicht das verdiente Geld nun für eine erholsame und verdiente Fußballrente.

 

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwölf + drei =