Während es zum Beispiel in Österreich kurz vor dem Start in der Meistergruppe bereits sehr danach aussieht, dass der FC Red Bull Salzburg erneut den Meistertitel gewinnen wird, also den zehnten in Folge, könnte es in der Deutschen Bundesliga in diesem Jahr spannender zugehen als gewohnt.

Nach 23 Spieltagen stehen der FC Bayern München und Borussia Dortmund auf gleicher Höhe mit jeweils bei 49 Punkten. Packen es am Ende wieder die Bayern? Oder holt der BVB die Schale ins Ruhrgebiet?

Zwei Teams setzen sich ab

Noch vor einer Woche schien es so, als würde auch der 1. FC Union Berlin beim Kampf um die Meisterschaft länger mitmischen können. Der Außenseiter aus der Hauptstadt hatte sogar zwischenzeitlich die Chance Tabellenführer zu werden, spielte dann allerdings gegen den Tabellenletzten FC Schalke 04 nur ein torloses Remis.

Für das Spiel danach musste man nach München, wo es die erwartete Niederlage gab. Jetzt sind fünf Punkte Abstand. RB Leipzig folgt knapp dahinter, gemeinsam mit dem SC Freiburg, der auch schon mal näher dran war. Beide Teams haben je 42 Punkte.

Die Dortmunder Siegesserie

Nachdem die Dortmunder mit zwei Niederlagen in die WM Pause gingen, sind sie im neuen Jahr noch ungeschlagen. Sie bezwangen in dieser Reihenfolge den FC Augsburg, den 1. FSV Mainz 05, Bayer 04 Leverkusen, den SC Freiburg, den SV Werder Bremen, Hertha BSC, die TSG 1899 Hoffenheim, sowie RB Leipzig im Spitzenspiel am vergangenen Freitag in der Bundesliga.

Siege im DFB-Pokal beim VfL Bochum und in der Champions League gegen den FC Chelsea kamen hinzu. Man kann hier also von einer wirklich tollen Siegesserie sprechen.

Einzelne Schwächen des FC Bayern München

Zeitgleich haben die Meister Bayern in den letzten Spielen auch mal Schwächen gezeigt in den vergangenen Wochen. Man erinnere sich nur an die Niederlage mit 2:3 am 18. Februar gegen Borussia Mönchengladbach. Es gab zudem drei Unentschieden in Folge beim Neustart nach der WM Pause.

Sowohl gegen RB Leipzig als auch gegen den 1. FC Köln und gegen Eintracht Frankfurt wurde nur 1:1 gespielt, bei den letzten beiden Begegnungen handelte es sich um Heimspiele. Die Partie davor war übrigens ein Freundschaftsspiel gegen den RB Salzburg, welche mit einem 4:4 geendet hatte.

Bleibt es bis zum Ende spannend?

Natürlich ist nicht garantiert, dass es weiter so spannend bleibt in der deutschen Bundesliga. Vielleicht zeigt Borussia Dortmund das Gesicht der letzten Jahre, als man nach guten Phasen plötzlich wieder Enttäuschungen einstecken musste.

Ein besonderes Spiel steht am kommenden Samstag ab 18:30 Uhr an, man trifft zu einem der bekanntesten Derbys in Deutschland auf den FC Schalke 04 auswärts. Auch wenn es sich um einen Gegner handelt, der gegen den Abstieg kämpft und aktuell den letzten Platz in der Tabelle der Bundesliga belegt, ist es doch auch eine Mannschaft, die wie die Dortmunder 2023 noch nicht verloren hat. Es gab allerdings nur zwei Siege. Die Bayern haben es mit dem FC Augsburg zu tun und sollten in der heimischen Arena der sichere Sieger sein.

Das direkte Duell findet bald statt

Wirklich spannend wird es, wenn beide Teams so weitermarschieren, am 26. Spieltag, also Anfang April. Es ist ja  nun kein Aprilscherz, dass der FC Bayern München und Borussia Dortmund am 1. Des Monats um 18:30 Uhr aufeinandertreffen. Der Sieger dieser Partie sollte dann auf der Pole Position stehen. Aktuell sind es noch die Bayern, aufgrund des erstklassigen Torverhältnisses.

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × eins =