Die österreichische Bundesliga ist langweilig. Meister wird immer Red Bull Salzburg. Richtig. Es gibt Kinder in Österreich, die in ihrem Leben noch nie einen anderen Fußball-Meister kennengelernt haben. Im ÖFB-Cup sah es in den zurückliegenden Jahren ähnlich aus. 9 der letzten 11 Titel sind an die Red Bull Truppe gegangen. In der Saison 2022/23 sieht es nun endlich wieder einmal anders aus. Salzburg ist raus. In Österreich wird es einen neuen Pokalsieger geben, dem Fußball-Gott und dem SK Sturm Graz sei Dank.

Im Viertelfinale hatten es die Salzburger mit dem Grazern auf heimischen Rasen zu tun. Die Gäste haben sich in der Partie taktisch sehr, sehr clever verhalten und schlussendlich im Elfmeterschießen das Glück des Tüchtigen gehabt.

Salzburg vergeigt das Viertelfinale zu Hause

Nach 90 und nach 120 Minuten hatte es in der Red Bull Arena 1:1 Unentschieden gestanden. Die Truppe aus der Steiermark war in der ersten Halbzeit in Führung gegangen und hatte sich dann auch nach dem späten Ausgleich der Salzburger nicht aus dem Konzept bringen lassen.

In der Nachbetrachtung kann das Weiterkommen vom SK Sturm keineswegs als unverdient angesehen werden.

Die weiteren ÖFB-Cup Viertelfinals auf einen Blick

  • LASK Linz vs. SK Austria Klagenfurt 1:0
  • Wiener SC vs. SV Ried 0:2
  • Wolfsberger AC vs. SK Rapid Wien 1:3 n.V.

Reine Erstliga-Duelle im Halbfinale

Die Halbfinals des diesjährigen ÖFB-Cups werden Anfang April ausgetragen. Dabei sind, siehe Viertelfinal-Ergebnisse, die die Erstligisten unter sich. Die Auslosung hat folgende Paarungen ergeben:

  • April: SK Rapid Wien vs. SV Ried
  • April: SK Sturm Graz vs. LASK Linz

Beide Begegnungen werden im 20.30 Uhr ausgetragen. Man muss kein großer Fußball-Prophet sein, um dass ÖFB-Cup Finale vorauszusagen. Läuft es normalen stehen sich Rapid und Sturm im Endspiel gegenüber. Doch der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Mit dem Ausscheiden der Salzburger hat sicherlich auch kein Fan oder Experte gerechnet.

Die Final-Begegnungen der letzten elf Jahre im Überblick

Wir wollen es uns an dieser Stelle aber nicht nehmen lassen, nochmals auf die Pokalserie der Salzburger zurückzublicken. Wir haben ihnen folgend die zurückliegenden elf österreichischen Cup-Endspiele übersichtlich zusammengestellt.

  • Saison 2011/12: Red Bull Salzburg vs. SV Ried 3:0
  • Saison 2012/13: FK Austria Wien vs. FC Pasching 0:1
  • Saison 2013/14: Red Bull Salzburg vs. SKN St. Pölten 4:2
  • Saison 2014/15: FK Austria Wien vs. Red Bull Salzburg 0:2 n.V.
  • Saison 2015/16: FC Admira Wacker vs. Red Bull Salzburg 0:5
  • Saison 2016/17: SK Rapid Wien vs. Red Bull Salzburg 1:2
  • Saison 2017/18: SK Sturm Graz vs. Red Bull Salzburg 1:0 n.V.
  • Saison 2018/19: Red Bull Salzburg vs. SK Rapid Wien 2:0
  • Saison 2019/20: Red Bull Salzburg vs. Austria Lustenau 5:0
  • Saison 2020/21: LASK Linz vs. Red Bull Salzburg 0:3
  • Saison 2021/22: Red Bull Salzburg vs. SV Ried 3:0

Die Roten Bullen werden es verkraften

Normalerweise ist das Double für die Roten Bullen aus Salzburg national eigentlich „Pflicht“. Fakt ist aber trotzdem, dass der Verein den diesjährigen „Misserfolg“ im ÖFB-Cup verkraften kann. Warum? Ganz einfach – den wichtigsten Titel wird’s trotzdem geben, die zehnte Meisterschaft in Folge.

In der Bundesliga hat Red Bull Salzburg, nach 15 Siegen, 3 Remis und nur 1 Niederlage, bereits wieder ein Plus von neun Punkten vorzuweisen. Nur ein österreichischen Fußball-Wunder kann den nächsten Meistertitel des Tabellenführers noch verhindern.

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf − 2 =