Die UEFA Champions League ist wieder in Gang, das Achtelfinale läuft. Die Hinspiele wurden auf zwei Wochen verteilt, das erste Fazit kann also erst jetzt gezogen werden. Ab der nächsten Woche am Dienstag geht es in die Rückspielrunde und es wird sich zeigen, welche Teams in das Viertelfinale einziehen. Einmal mehr zeigte sich, dass dieser Wettbewerb erst ab der K.O. Runde so richtig in Fahrt kommt.

Die Serie der Hinspiele im Achtelfinale der Champions League startete am 14. Februar. Beide Partien fallen in die Kategorie der Knaller und selbst im Nachhinein ist es schwierig zu bestimmen, welcher Verein es in die nächste Runde schafft.

Die ersten beiden Spiele im Champions League Achtelfinale

Dass der FC Bayern München nach dem 1:0 Auswärtssieg bei Paris Saint Germain beste Chancen haben sollte, steht eigentlich fest.

Doch es war ein glücklicher Erfolg, denn die Pariser, mit Lionel Messi, Kylian Mbappé (der im Hinspiel nur kurz eingesetzt wurde) und eventuell auch dem verletzten Neymar, können durchaus zurück schlagen. Der AC Mailand gewann das zweite Spiel gegen Tottenham Hotspur mit 1:0, hier ist für die Engländer noch nichts verloren.

Zwei Spiele am Mittwoch

Am Mittwoch, dem 15. Februar folgte die Begegnung von Bundesligist Borussia Dortmund gegen den FC Chelsea aus England, und die war ganz besonders interessant. Die derzeit in sehr starker Form agierenden Dortmunder setzten sich mit 1:0 durch, das Rückspiel dürfte also spannend werden.

Anders sieht es vermutlich bei der zweiten Begegnung aus, der Club Brügge aus Belgien unterlag Benfica Lissabon aus Portugal mit 0:2 und folglich ist die Favoritenrolle nun klar.

Die Partien am zweiten Dienstag

Ein ebenfalls bemerkenswertes Spiel fand am zweiten Dienstag dieser Runde statt, dem 21. Februar. Nach einer Führung mit zwei Toren unterlag der FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp dem Real Madrid im eigenen Stadion mit 2:5.

Es ist eigentlich kaum vorstellbar, dass die Engländer das Ruder noch rumreißen können, zumal sie auch in der Premier League eine recht schwere Phase erleben. Im zweiten Spiel verlor die deutsche Mannschaft von Eintracht Frankfurt gegen den italienischen Spitzenreiter SSC Neapel mit 0:2 und war dabei klar unterlegen. Die Italiener sollten also beste Chancen auf die nächste Runde haben.

Die letzten Hinspiele im Achtelfinale

Die letzten beiden Hinspiele im Achtelfinale der UEFA Champions League fanden am Mittwoch, dem 22. Februar, statt. Inter Mailand gegen den FC Porto und RB Leipzig gegen Manchester City. Hier traten die Engländer ohne ihren Star Kevin De Bruyne an.

Den Leipzigern gelang am Ende ein 1:1 gegen die zumindest in der ersten Halbzeit völlig überlegenen Gegner. Eine Leistungssteigerung führte zu diesem Resultat, mit dem im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen war.

Dem Eindruck nach wird es dennoch schwierig für die Leipziger Bullen das Viertelfinale zu erreichen. Inter Mailand schaffte durch einen späten Treffer das 1:0 gegen den FC Porto, der kurz vor dem Tor einen Spieler durch eine rote Karte verloren hatte. Auch hier dürfte es im Rückspiel einen klaren Favoriten geben, wobei hier nie etwas ausgeschlossen werden sollte.

So geht es weiter

Am Dienstag, dem 7. März beginnt die Serie der Rückspiele in der Champions League in der hier beschriebenen Reihenfolge. Diese zieht sich bis zum Mittwoch, dem 15. März. Es ist also durchaus Geduld gefragt, bis das Viertelfinale endgültig steht.

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

neunzehn − siebzehn =