Er ist der besten Fußball der Welt und er hat eigentlich sein Zuhause. Die Rede ist von Lionel Messi und dem FC Barcelona. Der kleine Argentinier hat viele, viele Jahre erfolgreich in der katalanischen Hauptstadt gespielt. Aktuell ist Messi bei Paris St. Germain unter der Vertrag. Kehrt der verlorene Sohn in sein Wohnzimmer – ins Camp Nou – zurück? Die Chancen scheinen momentan nicht einmal schlecht zu stehen.

Sollte sich der Argentinier für eine Rückkehr entscheiden, würde er bei Barca mit offenem Armen empfangen. Anders können die Worte von Coach Xavi nicht verstanden werden.

Die Türe für den besten Fußballer aller Zeiten ist immer offen

Für Barca Coach ist Lionel Messi nicht nur der beste, aktuelle Fußballer, sondern der beste Kicker aller Zeit. Er würde, so Xavi, in jedes Team passen. In seiner Mannschaft hätte Messi sofort wieder seinen Stammplatz inne.

Der Coach erklärte gegenüber der spanischen Presse, dass der FC Barcelona das Zuhause von Lionel Messi sei. Die Türen sind immer offen, so Xavi.

Die Gerüchte-Küche ist bereits am Kochen

Mit seiner Aussage hat der Barca-Trainer die Gerüchte-Küche natürlich nochmals richtig zum Brodeln gebracht. Spekuliert über die Messi Rückkehr wird ohnehin schon seit einige Wochen.

Nach unbestätigten Informationen hat es bereits ein Treffen zwischen Jorge Messi, dem Vater und Manager des Superstars, mit Barça-Präsident Joan Laporta gegeben. Das Thema des Gespräches war natürlich eine eventuelle Rückkehr des Angreifers nach Barcelona.

So realistisch ist ein Wechsel von Messi nach Barcelona

Sind alles nur Spekulationen und/oder Wünsche? Wie realistisch ist eine Rückkehr von Lionel Messi wirklich?

Dies spricht für eine Rückkehr des Superstars

Fakt ist, der Vertrag von Lionel Messi bei Paris St. Germain läuft aus. Eine Verlängerung des Kontrakts in der französischen Hauptstadt gilt als nahezu ausgeschlossen. Messi ist in Paris nie wirklich heimisch geworden. Zudem dürfte es beim PSG nach der Saison auch einen größeren Schnitt geben. Auch der Brasilianer Neymar steht angeblich vor einem Wechsel (in die Premier League).

Der wesentlichste Punkt, der für eine Rückkehr spricht, ist natürlich die Verbundenheit des Argentiniers mit Barca. Lionel hat bereits nie Nachwuchsabteilungen vom FC Barcelona durchlaufen und eine Großteil seiner Karriere in der katalanischen Hauptstadt verbracht.

Mit dem heutigen Coach Xavi hat er einst die größten Vereinserfolge gefeiert. Xavi und Messi sind Freunde, die auch heute noch im stetigen Kontakt und Austausch stehen.

Contra: Andere Vereine bieten mehr Geld

Gegen eine Rückkehr sprechen die Finanzen. Lionel Messi ist 35 Jahre alt. Einen Mega-Vertrag bei Barca zum Karriere-Ende wird’s für den Argentinier sicherlich nicht mehr geben. Zudem muss sich der Club an die Gehaltsobergrenzen in der La Liga halten und kann nicht mehr wirklich mit anderen Vereinen konkurrieren.

Im Gespräch ist zum Beispiel der saudische Verein Al-Hilal, der für Messi ein Jahresgehalt von ca. 350 Millionen Euro zahlen würde. In ähnlichen Finanzregionen soll sich angeblich Inter Miami bewegen. Die Frage wird sein, ob Lionel Messi im Herbst seiner Karriere das große Geld oder nochmals eine sportliche Herausforderung bei Barca bevorzugt.

Letztlich wird es der Argentinier selbst entscheiden. Laut Xavi hängt alles von seinem ehemaligen Mitspieler ab. Will er zurück nach Barcelona, so wird dies auch geschehen.

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

12 + fünfzehn =