Seit seiner Zeit beim FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund ist Jürgen Klopp bei den deutschen Fußballfans der absolute Beliebtheitskönig. Die Fans können sich mit diesem Trainer identifizieren, der auch mal Eigenkritik übt, aber in der Regel durch sein hohes Fachwissen und seine ausgeprägte Menschlichkeit überzeugen kann. Viele Fans wünschen sich Klopp daher als Nationaltrainer und hoffen, dass er das Team zum WM-Titel 2026 führen wird.

Aktuell ist Jürgen Klopp beim FC Liverpool in der Premier League unter Vertrag und hat dort Großes geleistet. Auch wenn es in der laufenden Saison nicht aalglatt verläuft und erste Entlassungsrufe leise erklingen, so ist Jürgen Klopp bei Liverpool eine echte Legende geworden.

Als er das Traineramt im Jahr 2015 übernahm, waren nur wenige Experten davon überzeugt, dass „Kloppo“ sein damals neues Team an die Spitze der Welt hätte führen können.

Klopp verzichtet auf leere Versprechen und überzeugt mit Leistung

Früh nach seinem Amtsantritt in England hat Jürgen Klopp in Aussicht gestellt, dass Liverpool in der Lage sein wird, die Champions League und den Meistertitel zu gewinnen. Er räumte jedoch ein, dass dies seine Zeit dauern wird und Arbeit benötigt. Die Verantwortlichen bei Liverpool gaben ihm diese Zeit und gingen nicht von einem Wunder über Nacht aus.

2019 war es dann so weit. Der Sieg der Champions League machte Klopp in Liverpool zu einem Trainer, dessen Beliebtheitsstatus nicht zu übertreffen war. 2020 folgte dann noch der Gewinn der Meisterschaft und der Name Jürgen Klopp war in Liverpool endgültig in Stein gemeißelt.

Die nicht zufriedenstellenden Leistungen der deutschen Nationalmannschaft und die Kritik am Bundestrainer Hansi Flick sorgen indes ebenso wie der wackelnde Sitz von Klopp bei Liverpool dafür, dass die Rufe nach Klopp als deutscher Bundestrainer lauter werden.

Wird Jürgen Klopp der nächste Bundestrainer?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Jürgen Klopp als Bundestrainer auf Hansi Flick folgen wird, ist nicht gering. Jedoch hat Klopp bereits angekündigt, dass er nach seiner Zeit bei Liverpool zunächst 1 Jahr Pause einlegen möchte, um Kräfte für bevorstehende Aufgaben zu sammeln.

Sollte der DFB also Interesse daran hegen, Jürgen Klopp als zukünftigen Nationaltrainer zu engagieren, müsste dieses Jahr Auszeit eingeplant werden. Sollte Flick jedoch wirklich eines Tages gehen müssen und der DFB auf der Suche nach einem Trainer sein, kann es im Trainergeschäft sehr schnell gehen.

Der Posten des Nationaltrainers dürfte für Klopp keine uninteressante Herausforderung darstellen. Das Timing muss jedoch passen. Bei einer verpatzten Heim-Europameisterschaft im Jahr 2024 könnte es so weit sein. Fußballdeutschland sehnt sich nach einer starken Persönlichkeit, welche imstande ist, die Fans und auch das Team wieder mehr zu begeistern. Jürgen Klopp wäre der Mann, um Deutschland zur WM 2026 zu führen.

Unser Tipp: Klopp übernimmt nach der EM 2024

Aus unserer Sicht spricht vieles dafür, dass Jürgen Klopp die deutsche Nationalmannschaft eines Tages trainieren wird. Und nach der Europameisterschaft 2024 wäre der perfekte Zeitpunkt.

Hansi Flick wird auch dieses Turnier in den Sand setzen, wenn nicht ein kleines Fußball-Wunder passiert. Spätestens nach der EM wird also mal wieder ein neues DFB-Cheftrainer gebraucht. Und es könnte genau passen, dass Jürgen Klopp dann das Kapitel in Liverpool beendet. Er wäre der ideale Mann, um die Nationalmannschaft wieder in die Spur zu bringen.

 

Von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × fünf =